Catholic Hospital in Battor

Hospital Battor

Das Catholic Hospital Battor wurde im Jahr 1957 auf Initiative des Chief Togbui Dzekley, von Rt. Rev. Oliver Joseph Bowers, des seinerzeitigen Bischofs von Accra und den Dominikanerinnen aus Speyer begründet. Das Hospital liegt 1,5 Autostunden (100km) von Accra in östlicher Richtung in der Volta-Region am Westufer des Volta-River.

 

Das Hospital ist für die Facharztweiterbildung in Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe zugelassen. In seiner unmittelbaren Nähe leben über 40.000, im weiteren Einzugsgebiet rund 200.000 Menschen. Es verfügt über 206 Betten.

  • Allgemeinmedizin Männer 20 Betten
  • Allgemeinmedizin Frauen  25 Betten
  • Chirurgie Männer 29 Betten
  • Chirurgie Frauen 12 Betten
  • Geburtshilfe 46 Betten
  • Kinderstation 52+22 Betten

 

Im Jahr 2012 wurden rund 75.000 ambulante und 9.500 stationäre Patienten behandelt, sowie 1.800 Entbindungen vorgenommen.

 

Malaria macht 36 % der OPD Patienten aus und 26 % der stationären. Bei den Todesursachen der stationären Patienten stehen Herz- Kreislauferkrankungen an erster Stelle (11 %), gefolgt von HIV/AIDS (9 %) und Malaria (8,7 %).

 

Die Klinik ist auf die urologischen Einsätze sehr gut vorbereitet. Es gibt zwei Operationssäle mit je zwei OP-Tischen. In dem größeren Saal finden die urologischen Eingriffe statt; bei zwei Operateuren auch häufig parallel, z.B. je ein schnittoperativer und ein endoskopischer Eingriff.

 

Nach der Gründung durch vier Dominikanerinnen wurde das Krankenhaus wesentlich durch Sr. Dr. med. Edgitha Gorges und Sr. Margit Ohmacht auf- und ausgebaut. Sr. Edgitha absolvierte ihr Medizinstudium und die gynäkologisch-geburtshilfliche Facharztausbildung bereits als Ordensschwester im Hinblick auf ihren Einsatz in Battor ab 1971. Als ärztliche Leitung strukturierte sie alle medizinischen Aspekte des Hospitals, begründete die gynäkologisch-geburtshilfliche Abteilung und Facharztweiterbildung sowie u. a., die für Ghana und Afrika beispielhafte, landesweite Gebährmutterhalskrebsvorsorge. Sr. Margit Ohmacht kam im Dezember 1970 nach Ghana und im August 1984 nach Battor. Sie nahm die Leitung des Pflegedienstes, der Apotheke und des Beschaffungswesens wahr, verbesserte die sanitären Verhältnisse, überwachte den Bau der Mitarbeiterunterkünfte, gründete die Three Kings Special School for the Mentally Handicapped in Battor und unterstützte die Errichtung vieler handgegrabener Brunnen in der Gemeinde. Seit 1995 leitete sie das Finanzcontrolling des Hospitals.
Mit Ende des Jahres 2013 haben die beiden Dominikanerschwestern die Heimreise zurück nach Deutschland angetreten. (v.L. Sr. Edgitha, Sr. Margit ).


Die medizinische Leitung des Hospitals liegt nun in den Händen des Chirurgen Dr. Solomon Brookman; Administrator (Verwaltungschef) ist Donatus Duncan Adeletey.

 

 

Priv. - Doz. Dr. W. Kramer, im Oktober 2014